Tesla Akku Kapazität - So Viel Ist Übrig Nach 2 Jahren

Elektrisiert

79 Tsd. aufrufe151

    Wie sieht es mit der Akku Gesundheit von meinem 2 Jahre alten Tesla Model 3 aus?
    📍Gutscheincode ELEKTRISIERT für 20% Rabatt und gratis Versand bei Manscaped: mnscpd.com/Elektrisiert

    - Jürgen Tesla Achsvermessung: decameras.info/block/hIN2kHyMhrHYk5M/video.html


    📍 Mein Lieblingsladekabel für alle Elektroautos!
    - Juice Booster: www.juice-technology.com/elek...
    Hier ist mein ausführliches Video zum Juice Booster: decameras.info/block/jox6pniId8e9m3U/video.html
    Und mit dem Gutscheincode "elektrisiert" spart ihr 5% bei der Bestellung des German Traveller Set, sowie beim Europe Traveller Set und dem Master Traveller Set!
    Einfach auf der Website das gewünschte Set anklicken, dann zum Warenkorb hinzufügen, sich registrieren oder als Gast bestellen und am Ende den Gutscheincode eingeben :)

    📍 Mein Tesla Empfehlungslink: ts.la/alexander1386 📍
    Wenn man als Neukunde eine Tesla-Bestellung tätigt, bekommt man über meinen Empfehlungslink extra Vorteile.
    Gleichzeitig vergibt Tesla Preise an Fahrer, deren Link benutzt wird. Ihr unterstützt mit der Bestellung über meinen Link also nicht nur euch selbst, sondern auch diesen Kanal, wofür ich euch dankbar bin :)
    Selbstverständlich könnt ihr meinen Link auch bei einer Bestellung in einem Tesla-Store dem Verkäufer geben. Alle aktuellen Infos zum Tesla-Empfehlungsprogramm findet ihr hier: www.tesla.com/de_DE/support/r...



    Hi und willkommen auf meinem DEcameras Kanal Elektrisiert!

    Ich bin Alexander Bangula und fahre ein Tesla Model 3 Long Range.
    Dieses E-Auto und das Thema Elektromobilität elektrisieren mich und dementsprechend will ich euch hier mit interessanten Videos zu allem rund um die Elektromobilität 2019, Elektromobilität Deutschland und autonomes Fahren versorgen ; )

    Ich stelle hier die neusten Elektroauto Modelle vor und serviere euch brandheiße Fahrberichte aller angesagten EAutos und allem, was es in der Welt der E-Mobilität neues gibt.





    == Infos zu Links ==
    Links in der Beschreibungsbox können Partner Links sein. Wenn ihr über die Links was einkauft, bekommen wir eine kleine Provision ohne das sich der Preis für euch ändert. Das hilft uns die Videos für euch kostenlos zu machen :)

    == Soziale Netzwerke ==
    Facebook: elektrisiert...
    Instagram: alexbangula

    Für geschäftliche Anfragen: alex [at] sonuya .com

    Am Vor Monat

    KOMMENTARE

    1. Christoph W.

      Mit Masken versteht man kaum was. Albern

    2. Fred Rentner

      Tesla Rekuperieren von 100 auf 0 wie ist das dann am besten wenn man von 100 auf 0 kommt

    3. Sebastian P.

      Also bei deinem Fahrprofiel sehe ich das eher sehr positiv. Abgesehen davon daß bei vielen vermutlich die Degradation eher durch die Alterung eintritt als wie bei dir durch die vielen supercharger km, zeigt es eindrucksvoll das der Akku kein wirkliches Manko darstellt.

    4. D X

      Der Akku war ja schon immer gut nur die Motoren rauchen ab. Wenn ich überlege das viele Model s schon den 5-6 Motor drin hatten.

    5. Smoki

      Was ist das dieses rekuperieren wo du knapp 1000€ gespart hast beim fahren?

    6. Chris

      Die Werbung ist unerträglich, sorry... 🤮

    7. macash75

      Bin mal gespannt wenn das Auto 10 jahre alt ist,wie es dann aussieht.........

    8. Christian H.

      Bezüglich verbrauch vom verbrenner selbst meinen 30 jahre alten 3l turbodiesel kann ich noch mit unter 6l fahren😅

    9. Martin Burgherr

      Umweltschädlichstes Fahrzeug überhaupt. Batterierostoffgewinnung in südamerika und afrika. Baterie ist sondermüll. Laut teilweise auch mit akw strom. D.h. sehr viel umweltschädlicher wie jeder Diesel und Benziner

    10. David B

      Wo ist die geile Werkstatt….. damit ich dort auch hin kann, wenn ich mir einen Tesla kaufen sollte

    11. Martin Sassenberg

      Sehr positiv überrascht!

    12. Marcel CLEANELECTRIC Podcast

      Frage: ich halte die Bestimmung der Degradation auf Basis von nominal full pack zu usable capacity für falsch. schließlich ist immer ein energy buffer von 3,xkWh nicht nutzbar. Mein Model3 hatte 74kWh usable capacity zur Auslieferung, jetzt hat es 69,8kWh. Daher ist die Degradation aus meiner Sicht geringer.

    13. swisscardetailer

      Kauft euch normale autos ihr ottos, schwiss auf co2 und elektro autos alles schwachsinn. Never change a running system and petrol is always running!

    14. Axel

      Scheiss Werbung.....dafür zahle ich nicht bei DEcameras, damit ich mir den Scheiss anschauen muss 👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎

    15. Mad Max

      Mein gerade gekauftes, 3 Jahre altes Model X, habe ich auch mit einem OBD2 Adapter versehen und den Akku ausgelesen. Dem Vorbesitzer sei Dank, er hatte nur 250KW/h DC geladen und 14000KW/h AC, bei gefahrenen 31000km. Das ist mega gesund für meinen Akku und freut mich riesig. Aber die App scan my Tesla bietet so viele Parameter, die muss ich erst noch lernen zu verstehen. Aber im Großen und Ganzen sieht es sehr gut aus.

    16. dH2e

      80.000km in 2 Jahren. 110km pro Tag. 🤨🤯

    17. Frozz Blizz

      Völlig normale Degradation, eben gerade bei diesen DC/SC-Verhältnis. Was man halt nie vergessen darf: der Wert der Degradation ist bei Neuwagen am Anfang immer erhöht, d.h. die folgenden 80.000 km werden unterproportional in der Degradation ausfallen.

    18. 83flumy

      alter mit was filmst du bitte .kaufst dir einen fetten TELSA aber filmst mit einer alten kartoffel. W H Y.

    19. W201 Braucht Liebe

      Verbrenner w201 2.0 Diesel BJ 1987 Verbrauch immer 6l bestes auto was man haben kann

    20. Marleen08050

      4:48 Dann gehöre ich zu dem weiblichen Anteil ;D

    21. Herr von Strom

      Super Video

    22. NP 98

      Warum hat der keine obd Dose

    23. Kay Uwe Böhm

      Geld schon aus für Weiterbau ? efahrer.chip.de/news/musk-inspiziert-ueberraschend-tesla-baustelle-seine-reaktion-klingt-patzig_104936 www.elektroauto-news.net/2021/verbrauchskontrolle-plug-in-hybride-wahnsinn

    24. darkcurry86

      Bin sehr positiv überrascht. Hätte 10% erwartet. Innovative Technik entwickelt sich halt schneller als gedacht. Danke für deine Zeit und deine Energie. Weiter so!

    25. S B

      Reku ist das geilste was es gibt! 8% kannst du sicher noch reduzieren wenn du viel und brav AC ladest. 5% sind realistisch dass du dann rausbekommst.

    26. Stefan Zientek

      mal fix ne Werbung mit eingebaut......traumhaft

    27. Mia

      Nur 4% Frauen? Da machst du gründlich was falsch.

    28. carlus2005

      1:53min Kostet das ernsthaft 2€ für 5 Minuten Auto aussaugen? Heilige Makrele!

    29. Björn Wegener

      Alter du bist so ein Sellout! Dein Sponsor ist eine Firma die Eierrasierer auf die dümmste mögliche Weise verkauft... Die hast den Tiefpunkt erreicht.

    30. Bas3008

      77% zu 71% sind doch 6% Verlust und nicht 8%?

    31. ptester

      Diese Elektroautos sind doch eigentlich eine technische Fehlentwicklung, ebenso wie die zuletzt hochgelobten Wasserstoff-Hybriden. Wesentlich besser ist die Technik, welche Roland Gumpert entwickelt hat, siehe: m.decameras.info/block/sX5ljIJ9e8y3ZqM/video.html und auch hier den Sportwagen decameras.info/block/sX5ljIJ9e8y3ZqM/video.html und wer seinen alten Verbrenner behalten und trotzdem fahren will, ohne die Umwelt zu belasten, der befürwortet folgenden Weg: m.decameras.info/block/aa-XbGV_hdydrpc/video.html

    32. Karl Karl

      scheiss maske kanns nicht mehr sehen

    33. neutrinostorm

      Wenn man das mit dem Rekuperieren mal genau rechnet, also 3703kWh/(12538kWh+5243kWh+3703kWh) = 0,1724, sind das gut 17%. Ja, das hat man an den Bremsen eben nicht bremsen und verschleißen müssen, doch das E-Auto ist schwerer als ein vergleichbarer Verbrenner und das dürften mehr als 17% sein. Allerdings sind die 3703kWh eine echte Energieangabe und wenn man bedenkt, dass gemäß e_kin = 1/2*mv² die Masse nur halb in die Betrachtung mit eingeht, die 3703kWh auch noch abzüglich der schon geschehenen Ladeverluste einhergehen (Schätzwert 50%), dann kann man sich schon vorstellen, dass die Bremsen nun durch Flugrost und Riefenbildung schneller verschleißen, als durch echtes Bremsen. Aber schön, dass Du uns gezeigt hast, was man mit einer ODBC Schnittstelle alles auslesen kann und was für den GEBRAUCHTWAGENKAUF mega interessant sein kann...was hat der Vorbesitzer mit seinem Akku alles angestellt und ist es den Kaufpreis wirklich wert?! Wäre noch interessant zu wissen, wie sehr er die Motoren gestresst hat!

    34. Herzlich Willkommen

      Hätte gedacht der Akku Zustand des Akkus wäre bei dem Ladeverhalten deutlich schlechter. Die Rekupperationszahl finde ich auch faszinierend. Freue mich schon auf neue Road Trips.

    35. EL Raeber

      Ich bewerte das positiv da die neuen Akkus ohnehin am anfang schnell abbauten.

    36. Goddy

      Machst Du ernsthaft Werbung für Sackfett? 😂

    37. Mister T

      Interessant. Ich denke man sollte aber auch erwähnen, dass man mit einem vergleichbaren Diesel trotz Recuperation wesentlich kostengünstiger gefahren wäre. Und betrachtet man aus der CO2 Brille, braucht der Tesla, wen man den aktuellen Energiemix in Deutschland zu Grunde legt, 200.000 km, um in den Breakeven zum CO2 Verbrauch des vergleichbaren Diesel zu kommen. Das liegt am hohen CO2 Rucksack des Tesla Akku. Bei Deiner Fahrweise, mit ca 10.000 Km im Jahr, müsstest Du den Tesla noch 18 Jahre fahren, bevor Du für die Umwelt einen positiven CO2 Effekt erzeugt hast. Wir schaffen das! Ach, und bei jährlich 8% Leistungsverlust hat der Akku nach 10 Jahren noch ca 50 Kw. Überproportional zum Abfall der Akkukapazität, fällt auch der Restwert des Autos. Spätestens nach 5 Jahren solltest Du das Auto verkaufen, danach fällt der Restwert ins bodenlose. Insbesondere weil aktuell die europäischen Anbieter quasi im Wochentackt neue Modelle herausbringen, deren Formfaktor wesentlich cooler ist, als diese altbackene Rentner-Limousine, wird auch bald niemand mehr einen gebrauchten Tesla kaufen. Und da mehr als 70% der Tesla-Flotte finanziert ist, und dies zum überwiegenden Teil über die Hauseigene Tesla-Bank, und viele kluge Kunden nach dem Leasing die Fahrzeuge zurückgeben (macht ja keinen Sinn, für ein Auto die Schlussrate zu zahlen, wenn es nachher nichts mehr wert ist) muss Tesla in den nächsten 2-3 Jahren sehr viele Fahrzeuge zurücknehmen und gebraucht verkaufen. Und dass in einer Zeit, wo die Konkurrenz kontinuierlich geilere Fahrzeuge mit coolerem Formfaktor und neuerer Technik herausbringt => Tesla steht vor riesigen unlösbaren Problemen. Die Aktie fällt July 2022 auf den Wert von July 2020 = 200€ Ich hab nochmal Putts nachgekauft

    38. MaxStress

      Du möchtest unsere Meinung kennen, hier meine: Das Video ist interessant, der Werbeblock aber zu themenfremd und prominent. Schade.

    39. Drachir el Rebo

      Am meisten spart man, wenn man gar nicht fährt

    40. Jürg Pfister

      Hallo Alex, danke für das Video zum Accu. Ich finde die Kapazität akzeptabel. Hoffe bei mir siehts noch etwas beser aus da ich kaum am Supercharcer lade :-) Ich finde die Art wie due die Videos machst super. Deinen Humor und auch eine gewisse zurückhaltung. Die Tonqualität war nicht so der Hammer. Jürgen versteht man echt schlecht. Jedenfalls wenn ichs zu meine workout schaue ;-)

    41. MCL 81

      Puhhh. 8% nach 2 Jahren. Also 4% Verlust pro Jahr. Mein jetziges Auto ist 8 Jahre alt. Das heißt dann 32% Verlust nach 8 Jahren. Nachhaltig klingt das nicht gerade.

      1. Elektrisiert

        Die Rechnung stimmt so nicht. Im Video gehen wir auch darauf ein.

    42. Red Luzifer

      Hi Alex ich finde es toll das du Positives aber auch negatives über deinen Tesla berichtest👍Nicht so wie die anderen Tesla DEcamerasr

    43. Benjamin Jehne

      Am erstaunlichsten fand ich tatsächlich die Angaben für die rekuperierte Energie, super gut mal zu sehen, wieviel das wirklich ist und das obwohl du ja sehr sehr viel auf der Autobahn unterwegs bist. Man stelle sich die Werte bei einem Fahrzeug vor, was wirklich fast ausschließlich in der Stadt fährt. 8% in zwei Jahren, hört sich insgesamt erstmal viel an, wenn man dann aber die 80.000km dazu hört heisst das im Endeffekt, das der Akku selbst bei 160.000km wohl noch über der 80% Marke liegen wird und das ist beachtlich. Da hört ja bei den meisten Herstellern von Verbrennern der Testzyklus für den Motor schon auf, der Rest ist Bonus. Würde man das einfach runterbrechen, sind die 80% bei ca. 200.000km zu erwarten und dann flacht die Kurve ja eh nochmal deutlich ab. Bezüglich des Verbrenners an der Stelle. Er meinte ja, die lassen auch deutlich nach. Mein 21 Jahre alter Focus mit 192.000km verbraucht auch heute noch um die 6,7l und damit exakt das, was der Hersteller für das Fahrzeug damals angegeben hat. Ich finde es schon immer erstaunlich, dass die Angaben damals scheinbar noch halbwegs stimmten. Es ist halt das selbe wie beim E-Auto, fährt man das Fahrzeug schonend und quält die Technik nicht, hält das alles ewig. Drückt man immer voll drauf und lädt immer schön DC und hoch auf 100%, wird die Technik früher den Geist aufgeben. Gerade diesbezüglich finde ich auch die Diskussion um Schnellader bei Smartphones extrem spannend. Da gehts ständig drum wie schnell das Ding wieder voll ist und ich frag mich die ganze Zeit nur wie bekloppt man sein muss, um die Akkus so zu quälen. Apple lädt die Telefone inzwischen regelrecht im Kriechgang, um die Zellen zu schonen. Finde ich eine super gute Entwicklung, da voll auf Schonung zu setzen.

    44. SilkyWay FPV

      Super Video, hier noch meine Daten von meinem Tesla Model 3P mit 55.000KM auf der Uhr. Laut ScanMyTesla und Teslafi habe ich bisher ca. 8-9% verloren. Ist etwas mehr als der Schnitt aber immernoch im Rahmen würde ich sagen. Auto wird auch viel am Supercharger geladen und war schon paar mal auf der Rennstrecke. Supercharger Nutzung ist bei mir ca. 35% und ich fahre das Auto deutlich zu oft unter 5% leer

    45. Dirk Szagunn

      Geht die rekuperierte Energie auch irgendwo in die AC/DC-Rechnung mit ein?

    46. Roberto Viggiani

      Ich wuerde, wenn du deinen Tesla verkaufst, ihn nicht kaufen, da ich diesen Adapter auch habe und nur 70% AC akzeptieren wuerde. Du wirst wenn du ihn verkaufst weniger fuer deinen Tesla bekommen.

    47. Lukas Gescholowitz

      Der Zustand der Bremsen noch 80.000km und Rekuperation würde mich interessieren.

      1. Herzlich Willkommen

        @Lukas Gescholowitz Kenne auch einen Tesla Fahrer, der hat so gut wie nie gebremst, warum auch wenn man eh rekuperiert und dann ziemlich früh schon einen Satz neuer Bremsen gebraucht. Absolut unnötig war das, aber hat ihm halt niemand gesagt.

      2. Lukas Gescholowitz

        @Elektrisiert Danke dir für deine Antwort. Schau dir bitte das Video von Ove an: Tesla 60.000km in 2 Jahren. Da erklärt er genau warum man regelmäßig bremsen sollte.

      3. Elektrisiert

        Den Bremsen gehts bestens, werden ja auch nur selten gebraucht :)

    48. Jerzy Stromski

      Gute Video. Danke. Ich bin neugierig welche App so auslesen alles kann. Gillt sie für alle E Autos oder ist das nur für bestimmte Modele? Es gibt ein nein Wallbox der die Batterie so ausbalanciert dass deine Reichweite zum Großteils zurückgewinnst. ich habe mehr Dir Privat gesendet.

    49. LolermanNr1

      Der Akku ist doch gut dafür das du viel ballerst und lädst

    50. LolermanNr1

      Pov Alex ist in den acarden aufgewachsen

    51. Timo

      Achsvermessung hab ich direkt nach dem Kauf beim Wechsel auf Winterräder (Dezember 2020) gemacht, total verstellt. Bei unserem 2. Model 3 im März hab ich die Achsvermessung bei Tesla machen lassen, da eh Reparaturen notwendig waren - leider.

    52. bobl78

      natürlich Schnellladen ... wenn die Akkus das nicht abkönnen, dann ist die Technik noch immer nicht so weit.. Wenn ein Akku nach 200.000km durch ist, dann kann man das leider noch nicht empfehlen. Interessant wäre, wie es nach 300.000km mit diesem AC/DC Verhältnis aussieht EIn Verbrenner mit 100.000km ist in den Dauertests heute meistens noch in den Toleranzen von Neuteilen, sehe ich nicht so, daß da schon Leistung etc fehlt

    53. I would like to

      Da tust du ja echt was für die Umwelt mit so einem Akku 😅 Und das Grundwasser geht auch gar nicht davon zugrunde. 🤦🤦 E-Auto Fahrer denken einfach nicht weit genug. Irgendwie lässt das Gehirn das nicht zu einfach mal ein bisschen vorausschauend zu gucken.

    54. Michael

      eine weitere absolut lächerliche diskussion!🥵😤🤮 1000 euro gespart bei einem komplett überteuertem auto, welches in der herstellung x mal so viel energie verschwendet als ein herkömmliches auto. hört auf mit dieser scheinheiligkeit.🤮

    55. Alexander Lohstoeter

      Akku finde ich okay😎

    56. Marek Ahlers

      Echt jetzt ? Was ist das denn für ein Vergleich ? Ein Verbrenner , dessen Tank kleiner wird , oder wie soll ich den Unsinn hier verstehen ? Mit zunehmenden Alter des Verbrenner hat man weniger Reibungsverluste ! Der Verbrauch und die Leistung verändern sich einfach mal gar nicht ! Mein Dacia hat bereits 200.000 Km runter und hat immer noch einen Verbrauch von ca. 5 Liter auf 100. Seine 900 km Reichweite schafft er auch heute noch ! "Ladezeit" max 2 min. Ein Satz Reifen hält bei mir 70.000 km. Wie lange bei den 2 Tonnen E Karren ? Einfach mit den Nachteilen/ Vorteilen des Stromer leben , aber bitte keine Märchen über Verbrenner verbreiten. Ist ja fast wie zur Jahrtausendwende, als man dem Bürger erzählen wollte , dass "gelber Strom" (Yellow) nicht so hochwertig sei .....

    57. Verolox

      Also ich hab da andere Erfahrungen gemacht. Ich hab mein Auto seit 2019 und pendle jedes Wochenende 1300km. Im Sommer 19 weiß ich noch genau, wie ich 150kW am Supercharger V2 fast immer bis 50% halten konnte. Aber Sommer 2020 sah anders aus: Meistens um die 110kW bei 50%, +-5kW. Aber tatsächlich nicht ein einziges mal auch nur annährend an die 150kW bei 50% SOC gekommen. Mal schauen wie 21 wird, ich bin mir dass der Akku nagelneu kurz nach Auslierferung anders abregelt als wenn schon ein Jahr ins land gegangen ist.

      1. Verolox

        @Elektrisiert Gerne. Gibt dazu auch Videos auf DEcameras, z.B. von Bjorn Nyland (Teslabjörn): decameras.info/block/iIajj4yrsKPWkWQ/video.html Dauert nur 3 min das Video und da sieht man direkt, dass er damals 2019 noch 147kW bei 50% hat. Die hab ich im Sommer 19 auch noch gehabt, seit 2020 aber nicht ansatzweise mehr gesehn.

      2. Elektrisiert

        Hey Danke fürs teilen deiner Erfahrung!

    58. Alexander Rau

      Ein Verbrenner ist nach 100000 erst gut eingefahren

    59. Youtube Kommentar

      Ist kein Vorwurf an dich. Aber ich befürchte, dass u.a. dein Video mal wieder missbraucht wird. Und zwar von Leuten, die so tun als würden sie allgemeingültige Aussagen zur E-Mobilität machen. Dabei geht's in deinem Video "nur" um ein recht hochpreisiges E-Auto was nur 2 Jahre alt ist. Immerhin recht hohe Laufleistung insb. für das Alter und viel schnellgeladen. Aber Tesla ist meiner Meinung nach zu teuer. Viele wollen auch was kleineres als ein Model 3. Zudem ist dort nun die Anhängelast offensichtlich entfallen. Ein ID.3 mit ähnl. Reichweite, Wärmepumpe, schöner Farbe und für die meisten ausreichender Ausstattung kostet ein paar 1000EUR weniger. Ob bei solchen günstigeren Autos die Akkus auch so haltbar sind (auch bei höherem Alter und mehr Schnellladung), fände ich in den angesprochenen Diskussionen viel sinnvoller als eben so ein teures Auto. Wie gesagt, ist kein Vorwurf an dich. Würde mir aber einen Hinweis an solche Leute in deinem Video wünschen. Und normalerweise sollte wenn man das Bremspedal nur leicht betätigt auch nur rekuperiert werden?

    60. Waldpulver Backshop

      Niemals würde ich mir ein Elektroauto kaufen 😂

    61. MrCanidi

      Von gespart zu reden was die Regen-Ladung angeht ist eigentlich nicht korrekt. Alle Ladevorgänge, also AC Charge + DC Charge + Regen = 18.484 kWh hier im Video wurden geladen und verfahren bis auf das, was aktuell noch im Akku steckt. Im Verbrauch steckt aber auch die Regen-Ladung natürlich schon drin. Wenn man also sagt, ich verbrauche im Schnitt sagen wir 20 kWh / 100 km laut Anzeige (oder von mir aus auch berechnet), dann steckt Regen-Charge da bereits mit in der Rechnung und kann nicht etwa noch davon abgezogen werden. Im Normalfall weiß man ja auch ohne so ein Tool wie SMT nicht, wieviel Regen-Charge man hat.

    62. Tobas G

      Super Video. Mich würde auch Mal interessieren wie es dem Auto bzgl. Rost und Lack geht. Hast du was gemacht oder nicht und wie schaut das Auto aus nach Schweden-Schnee und Italien-Sonne.

    63. Eddy

      Alex, mach nicht diesen mit dem Trimmer 🤪 Der Jürgen ist der Ove des Südens 😁

    64. tetoqx

      Afro in der Hose... Ich musste so derbe lachen 😂

    65. wendeltech

      22,23kWh/100km, beim Energie-Mix von ca. 420g CO2/kWh sind das 93,4g CO2/km.

    66. Jo Sdt

      80.000 km in 2 Jahren is schon gut.

    67. Kay Uwe Böhm

      www.n-tv.de/wirtschaft/Kurzschluss-im-gruenen-Autostecker-article22118719.html www.goingelectric.de/zulassungszahlen/tesla-model-3/ www.goingelectric.de/zulassungszahlen/ www.goingelectric.de/zulassungszahlen/2021/April/ VW AG is since long time already biggest e-cars and plugin hybrids producer in world all models counted from VW also Audi, Seat Skoda and Porsche also ID 3+4 ramp up was delayed in April Nr. 2+5 own e-up Nr. 1 in numbers not in money paid ! Without green energy surplus no CO2 reduction with e-cars or e-trains much electricity from coal & gas instead direct using of (700+ bar Bio or Sabatier) CNG also in hybrid, train, airplane, truck & home.

    68. sledge1000

      Warum sollte ein Verbrenner so viel Leistungsverlust haben wie ein E-Auto an Batteriekapazität verliert ? das habe ich auch nach sehr weit über 200.000 km nicht. Aber man sollte ja auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Und NEIN, ich habe nichts gegen E-Auto, ganz im Gegenteil, man sollte nur auf dem Boden der Tatsachen bleiben.

    69. kohle65

      Dieser Test sagt nix aus, da jeder seinen Akku anders beansprucht. Ladezyklen, ladeart, Temperatur u.s.w. Nach 800 ladezyklen wird es sicher spannend einen Vergleich zu machen. Ergebnis wir ähnlich wie bei Handys sein die täglich geladen werden. Nach entsprechenden ladezyklen geht es bergab.

    70. I bims

      17000KW/h das sind ja 5500€ umgerechnet wenn man Zuhause lädt 😳😳 Wie viel Kilometer bist du gefahren in diesen 2 Jahren?

      1. Robin Mayer

        Hat er erwähnt - ca. 80.000 km

    71. karl peter

      Wo werden denn da die bremsen geschont? die stehen sich doch kaputt oder lieg ich da falsch? kein tüv wegen schlechten bremsbild

    72. Tobias Battenberg

      Bin ich blöd? 77%-71% = 6% und nicht 8% …

      1. Tobias Battenberg

        Danke. Hatte die Prozent falsch zugeordnet.

      2. vivax

        Nö. Der Akku hatte zu Beginn 77kWh, jetzt 71kWh Kapazität. 6kWh weniger von 77kWh bedeutet ca. 8% weniger.

    73. th ho

      Don't panic, meiner hatte nach 2 Jahren 100T km rund 10% Dedradation, Ladeverhältnis 60% dc, 40% ac. Hãtte nicht mit so viel gerechnet, interessant ist wie die Degradation im weiteren Verlauf aussieht

    74. Adi Mik

      Nur mal eben als Anhaltspunkt, da gerade das Video von Ove Kröger gesehen. Degradation seines Model3 Performance, 6 Monate alt mit 5700km waren gemessene 3,53%.

    75. Whisky Life

      Ich liebe Elektromobilität... aber ich kann sie mir nicht leisten... :-(

    76. Daniel Mayr

      Best Burnt-in Ad ever :)

    77. Chris Hasselheim

      Bei mir sind es wahrscheinlich 95% für DC im Ladeverhältnis AC/DC

    78. Rico Marito

      Wie ist denn die Vorhersage für 200 000 KM, was hat der Akku noch an Prozent, würde mich mal grob interessieren! Also wenn der Wert länger so bleibt ist es noch ok, bei dir!

      1. Rico Marito

        @Elektrisiert Das wäre dann echt ok! Vielleicht kommt es bei dir ja noch so weit, das zu Testen! :-)

      2. Elektrisiert

        Also wahrscheinlich wird der Verlust bis 200k km geringer ausfallen bisher!

    79. Colle 505

      Bin über den Akku positiv überrascht. Du lädst ja nicht nur, oft schnell, sondern, wenn man deine Videos kennt, sieht man schnell, dass du auch, oft voll und fast komplett leer lädst/fährst. Also, Daumen nach oben für die Haltbarkeit. MfG Colle

      1. Elektrisiert

        Da hast du absolut recht!

    80. Karl Hruby

      Hahaha, der Einspieler "...Staubsauger, den ich natürlich nicht benutzen werde..." LOOOOL

      1. Elektrisiert

        😂😂

    81. deirfttO emierK

      Setzt doch beide beim nächsten Mal noch eine zweite Maske auf, damit man euch noch besser versteht!

    82. hypernova_1960 ツ

      Finde den Verlust vom Akku in dem Fall völlig in Ordnung

    83. hypernova_1960 ツ

      Rasenmäher für den Afro in der Hose. 😂😂😂

      1. Elektrisiert

        😂👍🏽

    84. Heiko Schäfer

      für zwei Jahre Top

      1. Elektrisiert

        🌞🥳

    85. Paul Kirchhof

      Die 8% Verlust finde ich viel, aber der Verbrauch auf 100 km ist viel interessanter, he 22 kWh auf 100 km ist reichlich mehr als die angegebenen 16 kWh für das Tesla M3. Scheinbar sind die Angaben bei weniger als 100 km/h nur zutreffend, wer im Mittel schneller fährt, der verbraucht sehr viel mehr. Ich finde es völlig in Ordnung immer DC zu laden, vor allem, wenn man keine eigene Dose hat. Interessant ist aber der Preis für die verbrauchten 17000 kWh wären auch interessant.

      1. Paul Kirchhof

        @Elektrisiert , aber wer macht das schon?

      2. Elektrisiert

        Also um im Jahresdurchschnitt auf 16 zu kommen, muss man echt bewusst sparsam fahren und am besten nicht heizen im Winter 😂

    86. lukas koza

      77%-71% = 8% okaaaaaaay🤐

      1. Elektrisiert

        77% minus 71% sind 6% ProzentPUNKTE. 77 x 0,08 sind 6,16 ....77 minus 6,16 ist recht genau 71...also ist 71 ziemlich genau 8% weniger als 77 und ich sehr gut um Kopfrechnen :)

    87. Hulk

      Ich habe die Rekuperation vom ersten Moment geliebt. Nach einer Stunde Probefahrt zurück zum Verbrenner und es fehlte mir schon.

      1. Elektrisiert

        Ok bei mir hats etwas länger gedauert, aber jetzt lieben wir es beide :)

    88. TheDude

      Die neuen Model 3 SRs werden ja mit dem Lithium Eisenphosphat Akku ausgeliefert (mein Model 3 wird den Akku auch demnächst haben). Wie siehts damit aus?

    89. SuperGaschi

      Meine Degradation ist ziemlich ähnlich. Obwohl ich einen 90 AC Anteil habe.

      1. SuperGaschi

        @Elektrisiert einzige Erklärung könnte sein. Das ich immer ziemlich schnell fahre, und deswegen ständig hohe Entnahme aus dem Akku habe.

      2. Elektrisiert

        Oh das überrascht mich!

    90. Bronto Saurus

      Sehr interessant zu sehen. Gerade vor dem Hintergrund, dass du ja auch echt damit lange Touren machst. 6,4% haben sich im ersten Moment für mich echt viel angehört. Im Grunde reden wir aber von ca. 25km? Denke, das fällt nicht wirklich auf. Bin ma gespannt, was dabei raus kommt, wenn du nochmal 40.000 oder so gefahren bist. Viel krasser fand ich, wie viel durch rekuperieren wieder gewonnen werden kann. 15% ist da echt ne Ansage, finde ich.

    91. Elektrisk Matze

      Ich habe 10,4% und bin keine 40.000km gefahren. Fast 2 Jahre alt das Model 3. und ich lade wahrscheinlich mehr AC.

      1. Elektrisiert

        WOW, sehr erstaunlich!

    92. Lukas B

      Mag sein, dass ein Verbrenner mit 150 000km oder eher bei noch mehr, ein paar PS verloren hat, aber das Verbrauch steigt passiert eher selten, wenn weiterhin alles in Ordnung ist und die Tankgröße ändert sich nicht. Dennoch interessant.

    93. Thomas Blang

      Kann auch anders laufen. Bei mir ist der Verlust laut Teslafi schon sehr hoch. Nach nur 27.440km bei 6300 kWh AC und 840 kWh DC 9.41 % Reichweitenverlust. Also nur 13,3% Schnellladen, trotzdem viel Reichweitenverlust. Mal sehen, wie sich das weiterentwickelt und ob da ein Garantiefall raus wird.

      1. Thomas Blang

        @Elektrisiert Könnte bei mir aber auch daran liegen, dass ich die Batteriesoftware mal kalibrieren sollte, also mal fast komplett leer fahren. langsam auf 100% und noch mal leer fahren. Mache ich im Urlaub mal.

      2. Elektrisiert

        Oh sehr erstaunlich. Wenn die Zahlen stimmen, wär das nicht sonderlich gut :(

    94. Haddingur

      Wenn Sie so viel fahren was halten Sie von dieser Lösung? decameras.info/block/f2mahHxrf6_OnJs/video.html

      1. Elektrisiert

        Hab den Beitrag vor paar Tagen gesehen. Ich bleib gerne beim Eauto :)

    95. G K

      Ich habe es von Tesla erwartet und mich eher gewundert, wenn es anders wäre.

      1. Elektrisiert

        Fair enough :)

    96. David Paul

      Junge junge... der Verlust der Kapazität vom Akku mit dem Verlust von Leistung beim Verbrenner gleichzusetzen zeugt nicht von Technischen Verständnis. Schönreden kann man sich wirklich alles...

    97. Olafino cucina italiana

      Ich finde eigentlich, dass Du für Eierrasieren einen extra Kanal aufbauen solltest. Das Thema ist ja so wichtig! Völlig unterschätzt. Hauptsächlich überrascht mich übringens der Stromverbrauch von dem Model 3 mit im Schnitt 21 Kw/h. Das ist nur marginal mehr als mein Mii im Schnitt nimmt und das bei 4x mehr Leistung. Da ist doch sicher Hexerei im Spiel ...

      1. Elektrisiert

        Haha geile Kanal Idee und du hast Recht, das Thema ist noch unterversorgt 😂😂

    98. Sascha Münch

      Tolles Video Alex, mal wieder was dazu gelernt! :) Und die Manscaped Werbung ist auch geil. :DD My balls will thank you. :P

    99. Uli Tebert

      Das Verbrenner im Laufe der Jahre im Verbrauch zulegen ist Unsinn. Meine Erfahrung zeigt eher das Gegenteil.

    100. Annika Schmidt

      Ich fahr einen Nissan Leaf ZE1 :) Diesen lese ich auch regelmäßig aus. In den ersten 30.000km und 3 Jahren hat der Akku 9% verloren was mich ziemlich erschrocken hatte. Dann habe ich nachgeschaut und regelmäßig den SoH kontrolliert und bei meinem Auto ( 95% AC Ladung) habe ich nun aktuell einen hochgerechneten Verlust von 0,35% pro Jahr wenn die Degradation linear verlaufen würde. Dem ausgelesenen SoH glaube ich aber nicht wirklich da ich einmal an einer DC Ladestation durch mehrere Kommunikationsfehler angeblich 1% der gesamten Kapazität innerhalb von Minuten verloren habe. Da ist meine aktuelle Erfahrung was die Degradation von Akkus angeht :) Ich hoffe mein Auto fährt noch lange und vielleicht wird es auch bald ein Tesla 😉